Zuper Blog

Money Basics
Meine 4 Regeln für einen soliden Financial Health Score

Meine 4 Regeln für einen soliden Financial Health Score

Wie ich das geschafft habe? Ich habe 4 einfache Regeln und diese befolge ich konsequent.

1. Erstelle ein Budget (definitiv ein must-do!)


Warum ist es für manche Menschen bereits angsteinflößend dieses Wort lediglich auszusprechen? Dabei ist das, das wichtigste Werkzeug um deine finanzielle Situation zu managen und somit immer einen Schritt voraus zu sein. Seitdem ich gelernt habe, wie man richtig budgetiert, kann ich mehr für Dinge ausgeben, die mir wirklich wichtig sind. Dies hat dazu geführt, dass ich mich mittlerweile glücklicher denn je mit meiner finanziellen Situation fühle.

Um es einfach zu machen, definiere deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben und plane ein Budget. Am Anfang setzt du dir am besten das Ziel, dein Budget erstmal für einen Monat einzuhalten. Wenn du das geschafft hast, feier’ es und sei stolz auf dich selbst, dann führe es für den nächsten Monat fort. Ich weiß, wie schwer es sein kann seine Finanzen dauerhaft im Blick zu haben. Für mich war es am nervigsten, Rechnungen im Supermarkt zu sammeln und diese dann daheim in ein Haushaltsbuch einzutragen. Ich habe es sicher dutzende Male versucht - doch es hat nie funktioniert. Deshalb mag ich Apps wie Zuper. Du erstellst einfach nur deine Budgets und Zuper erledigt den Rest für dich.

Der Schlüssel zu finanzieller Gesundheit liegt darin, weniger auszugeben, als du einnimmst. Um das Budgetieren spaßiger zu gestalten, überlege dir ein langfristiges Ziel, welches du nur dann erreichen kannst, wenn du deinem Plan folgst. Das hat mir immer geholfen, mich zu motivieren, selbst an meinen faulsten Tagen, wenn ich auf gar nichts Lust hatte, und schon gar nicht an mein Budget denken wollte. Du könntest ergänzend auch ein Vision Board erstellen, dass dich täglich daran erinnert und mit dem du deine Langzeitziele im Blick behältst.

2. Benutze dein Budget

Es macht keinen Sinn ein Budget zu erstellen und dieses dann verstauben zu lassen - du solltest dein Budget während des Monats dauerhaft im Blick behalten, damit es dir bei deiner Entscheidungsfindung helfen kann. Die wichtigste Regel, wenn es um das Budgetieren geht, ist genau zu wissen wieviel du zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeben kannst. Bevor du also einen Kauf tätigst, überprüfe dein Budget. Wenn du dein Geld deinen Budgets zuweist, hast du einen großartigen Überblick darüber, wieviel genau du diesen Monat ausgeben wirst. Dies gibt dir die Möglichkeit zu sehen, ob du dir zum Beispiel ein weiteres Essen im Restaurant leisten kannst, oder ob du lieber daheim kochen solltest.

3. Keine Panik

Du hast ein Budget erstellt, bist aber nicht so glücklich darüber, was du siehst? Wirf’ nicht gleich wieder alles über Bord - gemeinsam bekommen wir das hin. Wenn du ein langfristiges Budget planst, könnten deine Ausgaben größer ausfallen, wie beispielsweise Weihnachtsgeschenke für deine Familie, welche dich immer unter Druck setzen. Ich habe gelernt, dass viele Probleme schnell kleiner erscheinen, wenn man sie in Stücke zerlegt und sich dann ein Stück nach dem anderen vornimmt. Tu dasselbe hier! Unterteile den notwendigen Betrag in kleinere Stückchen, diesen kleineren Stückchen teilst du jeden Monat eine bestimmte Geldsumme deines Budgets zu. Du kannst mir später dafür danken.

Lass’ dein Geld arbeiten

Wenn du bereits Budgets führst und deine täglichen Finanzen wie ein Profi verwaltest, dann ist es Zeit, das nächste Level anzustreben. Um finanzielle Freiheit zu erlangen musst du vorbereitet sein für das Unerwartete. Ich habe dafür Notfall Rücklagen in Höhe von 3 - 6 Monaten meines Einkommens. Aber lass’ das Geld nicht einfach irgendwo rumliegen - benutze es. Und der beste Weg dafür ist, es zu investieren.

Du wirst kein Finanzguru über Nacht, also hör’ auf dich selbst zu verurteilen, wenn mal etwas nicht ganz nach Plan läuft. Bei vielen Dingen im Leben folge ich einer goldenen Regel - geh einen Schritt nach dem anderen. Du wirst keinen guten Financial Health Score erreichen, wenn du dich selbst für jeden Cent den du ausgibst stresst. Ich hoffe, dass dir meine Regeln als Inspiration dienen, und dir den richtigen Weg zeigen. Aber tu dir selbst einen Gefallen und nimm’s leicht.


Paul Niklaus
Paul ist Marketing Manager bei @ZuperBank und die erste Anlaufstelle für alle Anliegen unserer Zuper Nutzer. In unserem Blog zeigt er dir, wie du das meiste aus deinem Geld herausholst!
More blog post like
Geld Basics
Geld Basics
Die top 10 Finanzblogs denen du in 2019 folgen solltest
Geld Basics
Wieviel Geld braucht ein Student zum Leben?
Geld Basics
Notfallfonds - Warum du mindestens 3 Monatsgehälter auf deinem Bankkonto haben solltest